Rettungshundearbeit - als ÖGA Hund // im Aufbau //

Unsere „THW Rettungshunde Gera – ÖGA“

wurde am 01.09.2014 offiziell genehmigt und ist seither im Aufbau befindlich. Sie bestand zu diesem Zeitpunkt aus fünf Gründungsmitgliedern mit sechs Hunden, welche fast alle ihre Grundausbildung (GA) schon abgeschlossen hatten. Schon jetzt sind einige neue Interessenten hinzugekommen, die bereits mit ihrer GA im THW begonnen haben. Vor der aktiven Mitarbeit bei den Rettungshunden findet eine ca. neun monatige Grundausbildung statt. Während dieser Zeit wird das Mensch-Hund-Team auf seine Eignung durch die Ausbilder geprüft und bereits Grundlagen ausgebildet. 

Während der aktiven Mitarbeit in der ÖGA werden die Hunde zu Trümmer- und Flächensuchhunden oder Mantrailern ausgebildet. Während der ca. 2 - 3 jährigen Ausbildung, die ein hohes Maß an Engagement erfordert, lernen Hund und Hundeführer sich blind zu verstehen und zu vertrauen. Nur wenn beide eine Einheit bilden und ihre Fähigkeiten intensiv trainieren, können diese im Einsatz zuverlässig abgerufen werden.

Neben der eigentlichen Hundearbeit wird der Hundeführer zusätzlich u.a. in den Bereichen: „Erste Hilfe“ und „Umgang mit Karte und Kompass“ geschult. Zum Erlangen der Einsatzfähigkeit muss eine Prüfung abgelegt werden, die alle drei Jahre wiederholt werden muss. Zusätzlich findet jedes Jahr eine Einsatzüberprüfung statt.

Wir trainieren zweimal wöchentlich in unterschiedlichen Trainingsgebieten wie z.B. in verschieden Waldgebieten, verlassenen Häusern oder Trümmergebieten. Zweimal im Monat findet ein Ganztagstraining mit zusätzlich umfangreicher theoretischer Ausbildung statt.

Steffi Albrecht - THW Gera