02.09.2018

Großbrand Strohlager

Bereits in der Nacht stand das Gebäude in Flammen. Zu Schaden kamen keine Personen oder Tiere. Zur Unterstützung am frühen Morgen kam die Fachgruppe Räumen des THW Gera zum Einsatz.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Kraftsdorf, Münchenbernsdorf, Bad Köstritz und Gera-Frankenthal hatten aller Hand mit der Löscharbeit zu tun. Für das THW Gera galt es das teilweise noch brennende Stroh und Heu zum Ablöschen aus dem Gebäude zu entfernen und zu transportieren.

Gegen 8 Uhr am 01. September wurden die Kräfte des THW alarmiert. "Uns kamen die Angehörigen entgegen und retteten ihre letzten Habseeligkeiten aus dem Gebäude. Das was noch zu retten war. Wir sind froh, dass niemand verletzt war." so Gruppenführer der FGr Räumen Benjamin Gölitz und Zugführer Marko Heinig nach dem Einsatzgeschehen.

Im weiteren Einsatzverlauf war der Auftrag, den durch den Brand freistehenden Giebel der Scheune kontrolliert niederzulegen. Dadurch konnte die Gefahr und weitere Schäden, durch zum Beispiel herabfallende Ziegelsteine, für die benachbarten Grundstücke verhindert werden.
Bei beiden Aufgaben kam der Teleskopstapler zum Einsatz.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Organisationen und den Töppelner Anwohnern für die gute Zusammenarbeit und wünschen den Betroffenen alles Gute und viel Kraft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.